Förderverein BAW

Der Förderverein macht sich stark für Jugendliche mit Förderbedarf! Wir freuen uns über Ihre Hilfe. Ob Sach-, Geldspende oder aktive Mitarbeit - Ihre Hilfe ist jederzeit herzlich willkommen.

Sie möchten Mitglied werden? Dann schreiben Sie uns bitte eine Mitteilung an

ilona.rosin@bezirk-mittelfranken.de.

Wir melden uns bei Ihnen.

Wir wollen

Pädagogische Projekte und Unternehmungen am Berufsausbildungswerk Mittelfranken unterstützen

Hier ist besonders die Unterstützung besonderer Lehr- und Studienfahrten zu nennen. Mehrere Jugendlichen aus dem Bereich Hotel- und Gastgewerbe konnten z.B. mit Zuschüssen unterstützt werden. Die Fahrten nach Limoges (Frankreich) finden im Rahmen des „EUROPASS“-Projekts am BAW statt. Seit Januar 2000 gibt es von der Europäischen Union (EU) eine europaweit einheitliche und europaweit gültige Bescheinigung für die während eines Auslandsaufenthalts erworbenen Qualifikationen. Für unsere Jugendlichen erhoffen wir uns durch die Teilnahme am EUROPASS neben einer Persönlichkeitsentwicklung letztendlich einen „Wettbewerbsvorteil“ bei der Suche nach einer Beschäftigungsmöglichkeit nach der Ausbildung.

Das „EUROPASS“-Projekt ist natürlich nur eine Unternehmung von sehr vielen anderen Angeboten, die in einer so großen Einrichtung wie dem BAW angeboten werden.

Das Spektrum reicht hierbei von Kennenlern-, bzw. Abschlussfahrten zu Beginn, bzw. Ende  eines Schul-, Ausbildungs- oder Maßnahmenjahres, Schullandheimaufenthalten oder vielfältigsten Studienfahrten (je nach Fachbereich) oder Unterrichtsfach (z.B. Fahrten nach  Berlin oder München).

Je nach Bedürftigkeit und der Maßnahme, in der sich die Jugendlichen befinden, sind die Zuschüsse unterschiedlich hoch. Denn während Jugendliche in der Ausbildung oder während der Teilnahme an einer Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme (BvB) zumindest etwas Geld erhalten (allerdings nicht vergleichbar mit den Auszubildendenvergütungen während einer Regelausbildung!), erhalten die Schülerinnen und Schüler eines Berufsvorbereitungsjahres (BVJ) überhaupt kein Geld, da es sich bei dem BVJ um eine rein schulische Maßnahme handelt.

Angebote fördern oder Maßnahmen ergreifen, um die sozialen Kompetenzen der Jugendlichen zu steigern und zu festigen

Jedes Jahr findet am BAW ein Fußballturnier der BVJ-Klassen (Klassen der diversen Berufsvorbereitungsjahre). Hier übernimmt der Förderverein stets sämtliche Kosten, wie z.B. die Platz- und Schiedsrichtergebühren. Gerade der Sport bietet besondere Möglichkeiten für Lernen, Erlebnisgewinnung und Förderung der Gemeinschaft. Die Jugendlichen erleben durch die sportliche Betätigung das gemeinsame Wetteifern und Zusammenarbeiten unter Beachtung vereinbarter Normen und Regeln.

Die Zusammenarbeit zwischen Berufsausbildungswerk Mittelfranken und Schülern, Eltern und Unternehmen fördern

Dieser Punkt ist derzeit noch ein wenig unser „Sorgenkind“. Sehr gerne würden wir diese Zusammenarbeit intensivieren und freuen uns über den Kontakt von Ihnen, ganz gleich, ob Sie ein kooperierendes Unternehmen vertreten oder Eltern sind!

Im Mai 2006 wurde eine Kooperation mit dem neugegründeten LIONS CLUB „Albrecht Dürer“ geschlossen und mit einem festlichen Büffet (dieses hat das Berufsvorbereitungsjahr BVJ „Hauswirtschaft“ in Schwaig) vorbereitet und zusammengestellt.

Neben finanziellem Engagement (so wurde dem Schwaiger BVJ eine hohe Zuwendung zu einer Berlinfahrt zuteil), engagieren sich die LIONS auch mit hohem persönlichen Einsatz.

Kurz vor Weihnachten fand z.B. eine „Lese(Weih)Nacht“ in Schwaig statt, bei der Mitglieder des LIONS CLUBS als Lesepaten fungierten und aus ihren Lieblingsbüchern vorlasen – die Jugendlichen waren begeistert! Auch an dieser Stelle nochmals ganz herzlichen Dank für das hohe Engagement, liebe „LIONS“!!!

Arbeitsmittel beschaffen und Angebote unterstützen, die den pädagogischen Zielen des Berufsausbildungswerk Mittelfranken dienen

Exemplarisch ist hier die teilweise Kostenübernahme für einen externen Deutschkurs anzuführen. Bei einigen TeilnehmerInnen der Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme (BvB) im eigenen Haus wurde ein so großer Förderbedarf im Deutschen festgestellt, dass die Teilnahme an einem externen Deutschkurs als notwendig erachtet wurde. Die Eigenbeteiligung jedes Jugendlichen betrug hierfür 135,-- €. Je nach Bedürftigkeit wurden bei einigen Jugendlichen Teile dieser Kosten übernommen. 

Hilfen in unverschuldeten Notlagen geben

Immer häufiger wird der Förderverein um Gelder für Jugendliche in akuten Notlagen gebeten. So muss z.B. bei dreijährigen Ausbildungen nach eineinhalb Jahren ein Neuantrag auf Weiterbewilligung des Ausbildungsgeldes bei der zuständigen Leistungsabteilung der Agentur für Arbeit gestellt werden. In den letzten Jahren kam es aufgrund von Umstrukturierungen bei der Agentur für Arbeit, bzw. teils auch durch das Verschulden der Jugendlichen zu in einigen Fällen erheblichen Wartezeiten auf die Weiterbewilligung. Alle Jugendlichen erhielten letztendlich ihr Geld, allerdings wurde die Zahlung vorübergehend eingestellt. Die Jugendlichen sollten und mussten auf Ersparnisse oder die Eltern zurückgreifen, dies ist jedoch natürlich nicht jedem Jugendlichen möglich. Der Förderverein konnte hier durch unbürokratische Zwischenfinanzierungen (als zinslose Darlehen) unterstützend eingreifen. Kurz zum Prozedere: Der Jugendliche schließt hier zusammen mit seinem zuständigen Sozialpädagogen und dem Förderverein einen Darlehensvertrag ab, in dem die genauen Rückzahlungsmodalitäten aufgeführt sind.

Einer Jugendlichen, die unverschuldet (der Vater konnte wichtige Dokumente nicht zeitgerecht beibringen) in die Ämterbürokratie geraten war, war kurz davor ihre Wohnung zu verlieren. Hier half die Zusage des Fördervereins, zwei Monatsmieten zu übernehmen, Schlimmeres zu verhüten.

Spender

Vielen Dank an unsere Spender. Sie helfen uns förderbedürftigen Jugendlichen zu helfen.

Der gemeinnützige Förderverein Berufsausbildungswerk Mittelfranken e.V. ist für Ihre Unterstützung dankbar.

Bankverbindung für Ihre Spenden

Konto: 409 928 BLZ: 760 606 18 Volks- und Raiffeisenbank Nürnberg

Iban: DE57760606180000409928

BIC: GENODEF1N02

Wir sind berechtigt, steuerlich anerkannte Zuwendungsbescheinigungen auszustellen.

Anschrift

Förderverein Berufsausbildungswerk Mittelfranken e.V. Fahrradstr. 42 90429 Nürnberg 0911/3235-300 (Schulsekretariat der Berufsschule.)

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 10 Absatz 3 MDStV: Ilona Rosin (Anschrift wie oben)

ilona.rosin@bezirk-mittelfranken.de

Hier können Sie sich die Satzung des Förderverein BAW e.V. als PDF herunterladen.

Infos für Eltern und Schüler

Hier finden Sie informationen zu ...

unseren Berufsvorbereitenden Maßnahmen »
unseren Berufen »

Bereich für Kooperationspartner

Jugendliche mit dem Förderschwerpunkt Lernen werden durch intensive Begleitung in Berufsvorbereitung und Ausbildung fit gemacht.

Unsere Standorte