Girlsday am BAW, 25.04.2013

Ein im wahrsten Sinne „buntes“ Programm war am 25.04.2013, dem bundesweiten Girlsday, im BAW geboten. Der Fachbereich Farbe gab acht Mädchen aus den 8. und 9. Klassen der Förderzentren Fürth Süd und dem Förderzentrum Jean-Paul-Platz in Nürnberg die Gelegenheit, sich in einem typischen Männerberuf, als „Maler und Lackierer“ auszuprobieren.

Da war beim Aufzeichnen und Ausmalen eines Emblems erst einmal Fingerspitzengefühl und Genauigkeit gefragt, sowie ein Gefühl für Farbe. Danach konnten die Mädchen ausprobieren, wie es um ihre Körperkräfte bestellt ist, indem sie einen 25 Kilo schweren Farbeimer auf eine Leiter heben sollten. Ihre Höhentauglichkeit konnten sie auf einem kleinen Gerüst überprüfen. Das alles sind neben den theoretischen Anforderungen wichtige Grundvoraussetzungen für den Malerberuf.

Die Mädchen waren konzentriert bei der Sache und einigen war schnell klar, dass zu diesem Beruf wesentlich mehr gehört als eine gute Note im Kunstunterricht. Trotzdem machten sie bis zum Schluss engagiert mit. Eine gemeinsame zünftige Handwerkerbrotzeit bot die Gelegenheit, sich über die bisherigen Erfahrungen und beruflichen Vorstellungen auszutauschen. Der Tag wurde abgerundet durch Erfahrungsberichte von Auszubildenden aus dem 1. Ausbildungsjahr, die ihre Erlebnisse und Eindrücke aus der Ausbildung anschaulich schilderten.

Infos für Eltern und Schüler

Hier finden Sie informationen zu ...

unseren Berufsvorbereitenden Maßnahmen »
unseren Berufen »

Bereich für Kooperationspartner

Jugendliche mit dem Förderschwerpunkt Lernen werden durch intensive Begleitung in Berufsvorbereitung und Ausbildung fit gemacht.

Unsere Standorte